Was ist PuSch B?

 
      
 
Das Programm Praxis und Schule (PuSch), ermöglicht es Schülerinnen und Schülern mit erheblichen Lern- und Leistungsrückständen, ihren Hauptschulabschluss zu erreichen. Schüler/-innen, die „schulmüde“ sind, sich jedoch bei praktischer, handwerklicher Arbeit begeisterungsfähig zeigen, sollen mit dem PuSch B Programm angesprochen werden. Mittels gezielter und individueller Förderung sollen die Lernenden wieder positive Schulerfahrung erleben. Es wird angestrebt, nach Erreichen des Hauptschulabschlusses den Eintritt in eine duale Ausbildung zu ermöglichen und Zugänge zu neuen Bildungswegen zu eröffnen.

Zugangsvoraussetzungen

Schüler/-innen müssen zehn Schulbesuchsjahre nachweisen können und unter 19 Jahre alt sein.
 

Ausbildungsinhalte

Mindestens ein Tag praktischer Unterricht in schuleigenen Werkstätten sowie fachtheoretischer und allgemeinbildender Unterricht in Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschaft und Politik, Ethik, Sport und EDV.
Zwei dreiwöchige Praktika in einem Handwerksbetrieb, der in einem Berufsfeld ausbildet, das unsere Schule anbietet: Anlagenmechaniker/-in, Dachdecker/-in, Florist/-in, Gärtner/-in, Gebäudereiniger/-in,  Maler und Lackierer/-in, Maurer/-in, Rohrleitungsbauer/-in, Straßenbauer/-in, Tischler/-in (Schreiner/-in).
 

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich mit den Bewerbungsformularen aus der Rundverfügung des Staatlichen Schulamtes Frankfurt, die Sie hier herunterladen können. Bitte beachten Sie die in der Rundverfügung ausgewiesene Frist.